Die Aufgaben des Presbyteriums:

 

Gemeinsam mit den Pfarrern ist das Presbyterium das Leitungsorgan der Gemeinde.

Sämtliche Entscheidungen über die Einstellung von Mitarbeitern, die Verwendung finanzieller Mittel, die Organisation gemeindlicher Veranstaltungen, Gottesdienste, etc. entscheidet das Presbyterium in monatlichen Sitzungen.

Diese Entscheidungen werden vorbereitet in Fachausschüssen.

Solche Ausschüsse sind der Finanz- und Bauausschuss, der A. f. Theologie und Gottesdienst, für Ökumene, für Jugend, für Strukturfragen, u.v.a.m..

Dort werden Informationen zusammengetragen, bewertet und praktikable Lösungen erarbeitet und in vorbereiteter Form dem Presbyterium

zur Entscheidung vorgelegt.

Die Pfarrer(Innen) sind qua Amt Mitglieder des Presbyteriums.

Alle anderen Presbyter werden alle 4 Jahre bei den Presbyteriumswahlen von der gesamten Gemeinde für eine 4-jährige Dienstzeit gewählt.

Alle Presbyter üben ihren Dienst ehrenamtlich aus.

Das Presbyteriums wird geleitet durch den Vorsitzenden, dem auch die Außenvertretung obliegt. Unterstützt wird er dabei vom stellvertretenden Vorsitzenden.

Ebenso steht der Kirchmeister in besonderer Verantwortung hinsichtlich der Verwendung finanzieller Mittel.

In gebotenen Einzelfällen dürfen Kirchmeister und Vorsitzender Eilbeschlüsse herbeiführen, die nachträglich dem Presbyterium zur Kenntnis gebracht werden.

Diese Funktionen (Vors. / stellv. Vors. / KM) werden innerhalb des Presbyteriums (bei uns alle 2 Jahre) besetzt.

 

pres