nahe

"Nähe und Ferne" Bilder zur Ausstellung

 

Am Sonntag, dem 10. März wurde in der Ungelsheimer Auferstehungskirche

die Ausstellung "Nähe und Distanz" mit Werken der Künstlerin Ana Jakopin eröffnet.

Bereits der Gottesdienst um 9.30 Uhr griff das Thema der Ausstellung auf, die dann um 10.30 Uhr

mit einem Gespräch mit der Künstlerin und einem Sektempfang eröffnet wurde.

Ana Jakopin wurde in Split (Dalmatien) geboren .

Nach der Schule studierte sie in Zagreb Medizin.


Schon während des Studiums gab es aber auch schon den Wunsch, als Künstlerin zu arbeiten.

Vor gut 15 Jahren setzte Dr. Ana Jakopin diesen Wunsch in die Realität um und besuchte bei namhaften Künstlern

verschiedene Seminare. Dazu gehören unter anderem Prof. Lüpertz (Akademie Bad Reihenhall), Armin Tölke (Akademie Düsseldorf),

Stephan Geisler-(Bochum) sowie Detlef Becherer und Bernd Jussenhofen (Duisburg).

Seit 2017 ist sie Mitglied des Kunstvereins Duisburg.


Als Ärztin und Künstlerin beschäftigt sie sich vor allem mit Menschen.

Oft sind es Menschen, die ihr als Vorbilder oder als Familienmitglieder nahestehen.

Frau Dr. Jakopin ist davon überzeugt, dass der Mensch die Natur nicht ausreichend zu schätzen weiß,

obwohl sie doch einen großen Einfluss auf sein Leben hat.

Wir sind von der Natur abhängig.

Aber wenn wir so weiter machen, werden wir eines Tages die Schönheit der Natur, die uns umgibt, nicht mehr sehen

und genießen können. Darum ist es ihr ein Anliegen, den Menschen und die Natur so zu zeigen,

wie sie sie sieht und erlebt.

In zahlreichen Ausstellungen in ihrem Heimatland und in Deutschland durften die Besucherinnen und Besucher daran Anteil haben.


Die Ausstellung kann bis zum 17.04.2019 im Ungelsheimer Gemeindezentrum zu Gemeindeveranstaltungen besichtigt werden.

Von 8-16 Uhr ist der Zugang auch über den Eingang des Familienzentrums, Blankenburger Str. 103a möglich.


Die Predigt zur Ausstellungseröffnung finden Sie auf unserer Homepage unter Predigten!

 

a1

a2

a3

a4

a5

a6

a7

a8